zurück zu Veröffentlichungen des Verlages Benario-Baum

Autorenkollektiv:

Zur „Polemik"

Die revisionistische Linie des 20. Parteitags der KPdSU (1956) und die grundlegenden Fehler der berechtigten Kritik der KP Chinas (1963)

628 Seiten, Offenbach 2003, 1. Auflage, 30 EUR, ISBN: 3-932636-70-8

Verlag Olga Benario und Herbert Baum, VKS GmbH, Postfach 102051, D-63020 Offenbach

info@verlag-benario-baum.de

http://www.verlag-benario-baum.de

Der "Vorschlag zur Generallinie der internationalen kommunistischen Bewegung", den die KP Chinas 1963 im Kampf gegen die revisionistische Linie des 20. Parteitages der KPdSU (1956) veröffentlichte, hat die wesentlichen, grundlegenden Fragen der programmatischen, strategischen und auch taktischen Arbeit der kommunistischen Bewegung in vielen Fällen treffend und glänzend behandelt. Aber diese Dokumente haben auch gravierende Mängel und Fehler. Die aufgeworfenen Fragen der inhaltlichen Bestimmung des Kommunismus, der Diktatur des Proletariats und der sozialistischen Demokratie, Fragen der Zurückweisung der Verleumdungen Stalins, Fragen der Ablehnung der Theorie eines "friedlichen Weges", Fragen des Kampfes gegen den europäischen Chauvinismus sind heute so aktuell wie damals. Es geht darum, all den revisionistischen Verwässerungen, Verfälschungen und Vereinfachungen klare programmatische Grundlagen, wirklich kommunistische Fundamente entgegenzustellen.

Inhaltsverzeichnis

Vorbemerkung

Einleitung: Zur Notwendigkeit einer Einschätzung der Dokumente der „Großen Polemik"

Teil A: Die Bedeutung der Prinzipien des wissenschaftlichen Kommunismus

I. Der Angriff der Chruschtschow-Revisionisten auf die Theorie und die Prinzipien des wissenschaftlichen Kommunismus

II. Einige Lehren aus den Werken der Klassiker des wissenschaftlichen Kommunismus über die Bedeutung der Verteidigung der Prinzipien und zur Frage des Dogmatismus

III. Die Antwort der KP Chinas auf die Verfälschungen der Prinzipien des wissenschaftlichen Kommunismus durch die Chruschtschow-Revisionisten

Teil B: Das Schema vom „friedlichen und nichtfriedlichen Weg" widerspricht dem wissenschaftlichen Kommunismus

I. Die Thesen der Chruschtschow-Revisionisten über den „friedlichen Weg" und der Kampf der KP Chinas dagegen (Überblick)

II. Einige grundsätzliche Lehren des wissenschaftlichen Kommunismus über die Notwendigkeit der gewaltsamen Zerschlagung des alten Staatsapparates und die Vorbereitung des bewaffneten Kampfes der Volksmassen

III. Mit welchem Verständnis sprachen Lenin und Stalin von der ausnahmsweisen Möglichkeit einer „friedlichen Entwicklung" der Revolution?

IV. Kritik der falschen und unzulänglichen Stellungnahmen der KP Chinas zur Frage des Weges der Revolution

Teil C: Über die Epoche des Imperialismus und der proletarischen Revolution

I. Kräfte und Verlauf der proletarischen Weltrevolution (Über die falschen Theorien über die „Hauptkräfte der Weltrevolution" und deren Wurzeln)

II. Kräfte der internationalen Konterrevolution (Über die falsche Theorie eines „internationalen Hauptfeindes" und deren Wurzeln)

Teil D: Zu den Aufgaben und Zielen der Revolution in abhängigen, in kapitalistisch entwickelten und in sozialistischen Ländern

I. Über die Linie der KP Chinas zu den Aufgaben des Proletariats in den halbkolonialen, halbfeudalen und abhängigen Ländern

II. Über die Linie der KP Chinas für die „imperialistischen und kapitalistischen Länder"

III. Über die Linie für die Länder der proletarischen Diktatur: Zur Frage des Klassenkampfes bis hin zum Kommunismus

Teil E: Zur Geschichte und zur Methode des Kampfes gegen den modernen Revisionismus

I. Zur Geschichte des Kampfes gegen den modernen Revisionismus

II. Über die Methode im Kampf gegen den modernen Revisionismus und ihr Verhältnis zur Methode des Leninismus

Zusammenfassende Einschätzung

Anhang

Anhang zum Teil A

Anhang zum Teil B

Anhang zum Teil C

Anhang zum Teil E

Anmerkungen

Dokument: Ein Vorschlag zur Generallinie der internationalen kommunistischen Bewegung

Literaturverzeichnis

Fußnoten (link öffnet in neuem Fenster)